#AusgleichendeGerechtigkeit

#AusgleichendeGerechtigkeit – unter diesem Motto werden wir  vom 22. bis 24. September 2020 in Fulda sein.
Zusammen mit dem Verein MoJoRed, der Initiative Johanneum, der Selbsthilfe Rhede, den Selbsthilfegruppen in Münster und Hildesheim sowie weiteren Betroffenen wollen wir den Bischöfen, die dort versammelt sind, unsere Forderungen präsentieren und an Bürger*innen und Parlament appellieren, uns zu unterstützen. Unterstützung erfahren wir dabei unter anderem von der Initiative Gedenkort.Wir nehmen an den Aktionen von Wir sind Kirche und Maria 2.0 teil.
Unser Stützpunkt in den drei Tagen ist das Seminarzentrum Synapsis in der Rabanusstraße 40.
Am Mittwoch sind wir ab 9 Uhr auf dem Domplatz sowie dem nahegelegenen Bonifatiusplatz unterwegs. Dort findet sich auch ein Stand der Giordano-Bruno-Stiftung, an dem wir zwischendurch präsent sein werden. Ab 15 Uhr stehen wir Journalisten in einem Pressegespräch im großen Saal im Seminarzentrum Synapsis zur Verfügung.
Dort findet auch ab 19 Uhr eine Lesung mit Gesprächsrunde statt, bei der die Autorin Luna Born aus ihrem Buch liest und zu der Gäste herzlich eingeladen sind. Es stehen bis zu 40 Plätze für Besucher zur Verfügung, näheres dazu hier in der Einladung
Eckiger Tisch