Betroffene ziehen Bilanz: Das Ende von Scham und Schweigen

Am 29. August zieht der unabhängige Beauftragte der Bundesregierung für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs (UBSKM), Johannes-Wilhem Rörig nach zwei Jahren eine Bilanz seiner Arbeit.
Auch die Betroffenen, die sich seit drei Jahren öffentlich in unterschiedlichen Foren engagieren, haben versucht ihre Bilanz zu ziehen und dazu folgende Presseerklärung veröffentlicht:

Das Ende von Scham und Schweigen

Eckiger Tisch

1 comment

Guten Abend,

ich möchte auf die Möglichkeit hinweisen, sich für den neu zu bildenden Betroffenenrat zu bewerben. Was hier etabliert wird, bietet Opfern sexueller Ausbeutung und sexualisierter Misshandlung eine einmalige Chance, sich betroffenenpolitisch zu engagieren. Und das nicht in erster Linie als Funktionäre von Organisationen oder aus einer beruflichen Position heraus, sondern im Sinne eines bürgerschaftlichen Engagements.

Ehrenamt im besten Sinne.

Näheres dazu hier: http://www.beauftragter-missbrauch.de/

Auszug aus der Presseerklärung
“Betroffene von sexuellem Kindesmissbrauch können die Arbeit des
Missbrauchsbeauftragten künftig kontinuierlich begleiten und sich daran beteiligen.
Hierfür wird ein Betroffenenrat auf Bundesebene eingerichtet. Das
Bewerbungsverfahren startet heute. Bewerbungsschluss ist am 21. November 2014.”

VG
Angelika Oetken, Berlin-Köpenick

Post a Comment