“Missbraucht im Namen des Herrn”

4 comments

Die Liste der Erkenntnisse ,die man als Opfer über Jahrzehnte hinweg hat, ist auch lang. Ich hatte immer alles parat, was der Jesuit sich geleistet hat mir gegenüber, habe es aber dank Gehirnwäsche seinerseits falsch eingeordnet. Inzwischen maile ich allen damals Beteiligten. Und bekomme nahezu keine Antwort. Es sind auch die Bistümer mitverantwortlich, in denen die Priester ein Amt hatten. Ich habe mich von Anfang an gewehrt und es war mein Verhängnis.Man wird kaltgestellt. Nun erlebe ich den Ausgleich des Schicksals nach 40 Jahren.Selbstherrlich, machtgierig, infantil, distanzlos= der Mann am Altar, der sogar den lieben Gott besch…t.

Hallo!
Ein sehr lesenswerte Aufsatz, wie ich finde.
Besonders gelungen finde ich das Herausarbeiten der besonderen Merkmale des Missbrauches durch katholische Priester.
Wobei ich denke, dass diese Merkmale zum großen Teil auch bei innerfamiliärem Missbrauch zu finden sind, der sich als Deckmantel und Repressionsmittel auf (die katholische) Religion beruft.

Danke an Rollo Tomasi.

Gruß
Iris

Post a Comment