Jesuiten in den USA zahlen 166 Millionen Dollar Entschädigung an 500 Betroffene

Wie SPIEGEL ONLINE berichtet, haben Jesuiten im Nordwesten der USA Entschädigungszahlungen von 166 Millionen Dollar (118 Millionen Euro) zugestimmt. Das Geld soll an etwa 500 Personen gehen, die in Einrichtungen der katholischen Ordensgemeinschaft missbraucht wurden. Nach Angaben der “Seattle Times” ist es die bisher größte Summe, die eine Glaubensgemeinschaft innerhalb der katholischen Kirche zahlt.

weiterlesen

Eckiger Tisch

3 comments

Heidi Dettinger

Der Unterschied ist, dass – obwohl es soviel christlichen/religiösen Fundamentalismus gibt in den USA – es dort eine prinzipielle Trennung von Staat und Kirche gibt. Davon ist die Bundesrepublik Deutschland Lichtjahre entfernt.

In einem Staat, der Jahr für Jahr Milliarden (ohne Kirchensteuern) an die Kirchen abdrückt, der Religionsunterricht in öffentlichen Schulen anbietet (aufzwingt!), sich als Steuereintreiber für Religionsgemeinschaften betätigt, kirchlichen Würdenträgern horrende Summen als Gehälter zahlt, religiöse Studiengänge aus Steuermitteln finanziert – in einem solchen Staat kann man kaum hoffen, dass es eine Gerechtigkeit GEGEN die Kirche gibt.

Oder wie ist es zu erklären, dass Kirchens u.a. lapidar sagen dürfen, dass “dies” kein Thema mehr sei für sie… “dies” ist die mörderische Heimhaltung von Säuglingen bis weit in die 70er Jahre.

Wann werden endlich genügend Menschen aufstehen, diese Bande enteignen und dann mit Schimpf und Schande zum Tor hinausjagen?

Die abgenommenen Reichtümer dürfen dann gern unter den Geschundenen, Gequälten, Gebrochenen, Vergewaltigten und Gefolterten verteilt werden!

Wass erklart den Unterschied zwischen 5000 und 234.000 euro. Der Misbrauch war viel schlimmer??.Ist es nur das Rechtssystem?. Vielleicht bringt diese “Jurisprudenz” eine Wende.Wissenschaftler konnen doch zeigen was die Auswirkungen sexuellem Missbrauch sind im spateren Leben der Betroffenen.
Rechtsanwälte, sondern auch Richter hier in Europa sollten sich am Kopf kratzen, wenn die Jesuiten mit einem Einigungsvorschlag von Euro 5000 kommen.
grussen aus Holland

Post a Comment