Niederlande / Jan Sanders

Auch in den Niederlanden gibt es von Jesuiten durch Missbrauch Geschädigte, eine Reihe von ihnen hat sich untereinander vernetzt und berät zur Zeit das weitere Vorgehen. Die Forderungen ähneln unseren: Zugang zu den Archiven (wird von den Jesuiten verwehrt), eine unabhängige Untersuchung, Hilfe und Genugtuung. Sie arbeiten hier mit Juristen und auch mit den Medien zusammen.

Einer der Täter hieß Jan Sanders, er war bis in die 80er Jahre am Canisius Kollege in Nijmegen tätig. Danach ging er nach Chile und arbeitete dort in einem “Childcarecenter”! Auch hier gab es möglicherweise Geschädigte.

Aus Notizen geht hervor, dass Sanders öfters in deutschen Einrichtungen der Jesuiten zu Besuch war. Die Niederländer bewegt daher die Frage, ob es auch in Deutschland Übergriffe durch Sanders gegeben hat. Wer hier etwas weiß oder gar selbst betroffen ist, kann sich bei mir melden, ich stelle dann einen Kontakt zu unseren holländischen Freunden her.

Thomas Weiner (thomas@viertelnachvier.de)

Eckiger Tisch