ECKIGER TISCH fordert Kirche und Jesuitenorden zu Entschädigungszahlungen auf

5 comments

heute.de vom 16.09.2010
Jesuiten wollen Opfer finanziell entschädigen
“Vierstellige Summe” für Missbrauchsopfer

“Runder Tisch am 30. September
Ein Treffen von Vertretern der Bischöfe und der Orden blieb dem Bericht zufolge ergebnislos. Eine Sprecherin der Bischofskonferenz sagte, man wolle einen eigenen Vorschlag in die Beratungen des runden Tisches gegen sexuelle Gewalt am 30. September einbringen. Ob dieser Vorschlag in Fulda beschlossen werde, sei noch unklar.

Kiechle betonte in der “SZ”, dass der Orden “nicht an der Bischofskonferenz vorbei oder gar gegen die Bischöfe” handeln wolle. “Aber wir sehen, dass wir jetzt ein Zeichen setzen müssen, damit es um der Opfer willen vorangeht”, sagte der Provinzial. Dies sei “eine Frage unserer Wahrhaftigkeit und unseres Selbstverständnisses”. Matthias Katsch, Sprecher der Opfer-Organisation “Eckiger Tisch”, würdigte in der Zeitung, “dass die Jesuiten nun vorangehen”, eine Summe von 5.000 Euro sei aber “in keiner Weise angemessen”. Am Samstag wollen sich Vertreter des “Eckigen Tisches” und des Jesuitenordens in Berlin treffen.”

http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/10/0,3672,8113226,00.html

domradio.de vom 16.9.2010
Genugtuung leisten
Jesuiten wollen Missbrauchsopfer entschädigen

http://www.domradio.de/aktuell/67448/genugtuung-leisten.html

FRFR 3,1

(der arme Bayern-Benedikt in GB, der noch döfere XVi. als XV., ausgerechnet in Großbritannien; manchmal glaube ich, die Katholische Kirche beruht auf einer Lüge und alle Canisius-Kolleg-Idioten dieser Welt folgen ihr); 25T ist der Preis, Matze, bitte verhandeln mit den selbst ernannten Nachfolgern Christi. Vielen Dank! wir sehen uns zum gedenken an Die, die sie umgebracht haben.

Und daran gibt es nun gar nichts mehr zu lachen.

Süddeutsche Zeitung vom 15. 09.2010

“Wir wissen, dass wir bluten müssen”

Stefan Kiechle, der neue Provinzial der Jesuiten, spricht über sexuellen Missbrauch, Schuld und Sühne – und erklärt, warum seine Ordensbrüder nun selbst für Entschädigungen der Opfer bezahlen wollen.

http://www.sueddeutsche.de/politik/katholische-kirche-missbrauch-und-entschaedigungen-wir-wissen-dass-wir-bluten-muessen-1.1000648

http://www.jesuiten.org/aktuelles/details/article/suehne-muss-weh-tun.html

“Entschädigung: Sühne muss weh tun”

“Sonst verraten wir unseren Auftrag”: Der Jesuiten-Orden prescht vor und will Missbrauchsopfer entschädigen – ohne Absprache mit der Kirchenführung. Jetzt stehen die deutschen Bischöfe unter Druck.

http://www.sueddeutsche.de/politik/jesuiten-setzen-bischoefe-unter-druck-suehne-muss-weh-tun-1.1000596

Comments are closed.