ARD-Reportage „Sündenfall Missbrauch“

sündenfallZwei Tage vor dem ersten „Runden Tisch“ der Bundesregierung strahlt die ARD am 21. April um 23:30 Uhr die Dokumentation Sündenfall Missbrauch – Kirche in der Krise aus.

In dieser Gemeinschaftsproduktion von NDR, WDR und RBB kommen ausführlich zwei Missbrauchsopfer von Statt zu Wort.

Hier zwei kurze Radiobeiträge über diese Reportage: Ein Beitrag vom NDR sowie ein kurzes Interview mit der Journalistin Margarethe Steinhausen. Weitere Informationen hier

Wiederholungstermin: Phoenix, 12./13. Mai 2010, 00:00 Uhr

ZDF-Diskussion am 22. April um 22:15 Uhr

illnerAm Vorabend des Runden Tisches der Bundesregierung bringt das ZDF ein 75-minütiges Maybrit Illner spezial mit dem Thema: „Missbrauchen und vertuschen – geht der Verrat an unseren Kindern immer weiter?“

Gäste:  Bundesfamilienministerin Kristina Schröder, der Hamburger Weihbischof Hans-Jochen Jaschke, der Theologen und Pädagoge Bernhard Bueb, Wolfgang Niedecken, Thomas Pfister, Rechtsanwalt und Sonderermittler im Fall Kloster Ettal, sowie Ursula Enders, Leiterin und Mitbegründerin von „Zartbitter“.

SATIRE: Plaudernachmittag mit Frau Raue und ihrem neuen Kompetenzteam

raueAm Samstag, 17. April 2010 folgten 21 Missbrauchsopfer von Statt und Riedel einer Einladung von Frau Raue, der „Missbrauchs- beauftragten“ des Jesuitenordens, nach Berlin.

Hier ein Erlebnisbericht:

Nach einer Eingangskontrolle vor dem Gebäude durch zwei junge Damen (Raue: „Das sind Freundinnen meiner Tochter„), die die Namen der ehemaligen Missbrauchsopfer kontrollierten („Bitte bringen Sie Ihren Personalausweis mit“), konnte es auch schon losgehen.

Auf dem „Podium“ präsentierte Frau Raue ihr neues Kompetenzteam: Drei bisher völlig unbekannte Personen, die Frau Raue aber beruhigenderweise schon lange kennt, nämlich Herr Dr. Nevermann („Meine Tochter ist auf dem Canisius-Kolleg„) sowie eine junge Frau mit unbekanntem Namen („Meine beiden Geschwister waren auf dem AKO„) und einen älteren Herrn (Aldo Graziani? – „Ich war neun Jahre lang in einem Landschulheim„). Es blieb jedoch auch nach einer von den überraschten Teilnehmern gewünschten Vorstellung der drei Personen völlig unklar, warum Frau Raues Freunde („Ich kenne Frau Raue schon seit den 60er Jahren„) jetzt auch mitmachen.

Frau Raue kam nicht mit leeren Händen, sondern hatte Infomaterial vorbereitet: Jeder Betroffene bekam ein fotokopiertes Blatt mit der Tagesordnung.

(wird fortgesetzt)

„Kompliment des lieben Gottes“

mertesIst es ein Kompliment des lieben Gottes an die Kirche, dass es ausgerechnet kirchliche Institutionen sind, in denen zuerst Missbräuche aufgedeckt wurden?

Mertes‘ Tagesspiegel-Kommentar zum Osterfest („Aus den Dornen wird eine Krone“) nervt.

thomas@viertelnachvier.de bringt es auf den Punkt:

Ich brauche diese aufgeladene Erhöhung meiner Geschichte nicht, ich brauche dieses „Opfer“-, „victim-„, „sacrifice“-Gedöns nicht, ich brauche diese platte Jesus-Analogie nicht, und meine Geschichte habe ich nicht durchlebt, damit am Ende jemand wie Mertes oder ein anderer damit die Kirche reformieren kann. Ich bin ein Menschenkind und möchte entsprechend behandelt werden, nämlich mit Respekt und mit Antworten auf meine Fragen, die bisher ausgeblieben sind.

Statistik-Puzzle der Jesuiten-Geschädigten

Wie viele Meldungen von Betroffenen gibt es denn nun eigentlich nach aktuellem Stand an den Jesuitenschulen?

sodukoHier ein Zahlenpuzzle aus den verfügbaren Zeitungsmeldungen:

Herr Mertes nannte am 19. März 2010 für das Berliner Canisius-Kolleg 60 Fälle. Intern verlautete hierzu, es handle sich um 35 Meldungen zu Riedel und 25 zu Statt.

Am Kolleg St. Blasien haben sich laut Johannes Siebner (24. März 2010) 11 Betroffene gemeldet. Alle Meldungen beziehen sich auf Statt.

Für das Ansgar-Kolleg in Hamburg nennt der jetzige Schulleiter (Stand: 4. Februar 2010) auf der Website der Schule 5 Meldungen, die sich auf Statt oder Ehlen beziehen.

Das wären insgesamt etwa 40 Meldungen zu Statt und 35 zu Riedel.

Der Zwischenbericht vom AKO ist derzeit leider online nicht verfügbar.

Gibt es irgend jemanden, der für Aufklärung und Klarheit sorgt?